Kardiologie, Eisenmangel und Anämie

Cardiology

Bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz besteht häufig ein Eisenmangel, der die Notwendigkeit einer Herztransplantation erhöhen kann. Chronische entzündliche Prozesse sind häufig die Hauptursache für einen gestörten Eisenstoffwechsel.

Die neuen Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) Heart Failure für die Diagnose und Behandlung der akuten und chronischen Herzinsuffizienz1, die im Mai 2012 veröffentlicht wurden, bestätigen erstmalig, dass Eisenmangel eine Co-Morbidität der Herzinsuffizienz darstellt, und schliessen Erkenntnisse aus der FAIR-HF-Studie2 ein, die den Nutzen von Ferric Carboxymaltose bei Herzinsuffizienz-Patienten mit Eisenmangel belegen.

Weitere Informationen finden Sie auf der ESC-Website.

Referenzen
1. McMurray JJ, et al. ESC Guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure 2012: The Task Force for the Diagnosis and Treatment of Acute and Chronic Heart Failure 2012 of the European Society of Cardiology. Developed in collaboration with the Heart Failure Association (HFA) of the ESC. Eur Heart J 2012;33:1787–1847
2. Anker SD, et al. Ferric carboxymaltose in patients with heart failure and iron deficiency. N Engl J Med 2009;361:2436–2448

Kontakt

Vifor Pharma AG

Flughofstrasse 61
Postfach
CH-8152 Glattbrugg

Tel:
+41 58 851 80 00
Fax:
+41 58 851 80 01

Link senden

Als Link versenden



Links